Startseite » Wenn der Teamgeist Online stirbt

Und plötzlich fehlt etwas. – Diese Dinge, die man erst so richtig zu schätzen weiß, wenn sie nicht mehr selbstverständlich sind. Wenn die Kollegin von ihren Unternehmungen am Wochenende berichtet, wenn der Kollege Kuchen für alle spendiert, weil er schon wieder ein Jahr älter geworden ist oder wenn man sich gegenseitig für das anstehende Projekt motiviert, um die Sache richtig gut zu machen.

Stattdessen beschränkt man sich in Online-Meetings nur noch auf das Fachliche, menschlich fehlt vielen der Rückhalt, das gute Team.

Kennen Sie das? Wir hören solche Aussagen von unseren Kunden immer häufiger. Die Coronakrise verstärkt das noch, wie ein Brennglas.

In unserem Beitrag erfahren Sie, wie Sie einen guten Teamgeist auch in Homeoffice-Zeiten und über räumliche Distanz hinweg so wiederbeleben können, dass es wieder Spaß macht, gemeinsam im Team zu arbeiten. Und Sie erhalten 5 Anregungen, die Sie mit Kollegen sofort umsetzen können, damit Ihr Team ein kraftvolles Team bleibt oder wieder wird.

Durch die aktuelle Situation arbeiten viel mehr Menschen im Homeoffice als früher. Viele genießen die Selbstbestimmtheit und die gesparte Fahrtzeit. Gleichzeitig vermissen viele aber auch den Kontakt zu Kollegen und Kolleginnen. Untersuchungen der Positiven Psychologie zeigen, dass es für Menschen ein psychologisches Grundbedürfnis ist, sich eingebunden zu fühlen, Teil eines vertrauensvollen Teams zu sein. Führungskräfte können schon mit keinen Stellschrauben menschliche Bindung auch über digitale Medien erzeugen und die Unternehmenskultur entsprechend zu gestalten. Wie das geht, erfahren Sie im Video. – mit Elke Meyer